Podroll: The DnA Foodcast

Mit diesem Podroll möchte ich mal einen komplett anderen Podcast vorstellen. Sicherlich ist aufgefallen, dass ich bisher fast ausschließlich technikbasierte oder -verwandte Podcasts vorgestellt habe, die sicherlich den Löwenanteil meines Podcastkonsums ausmachen. Doch dieses Mal geht’s in die Küche. The DnA Foodcast, kurz für „Dave ’n Alexander“, die beide auch in meinem Lieblingspodcast The Xbox 360 Fancast (>>zum Podroll) mitgewirkt haben (und der leider vor kurzem eingestellt wurde), kochen für uns live in diesem Podcast.

Mit diesem Podroll kann ich gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: Gleichzeitig mit der Veröffentlichung dieses Podrolls geht die neueste Folge des DnA Foodcasts online, in der das Lieblingsrezept von mir und meiner Freundin live gekocht wird, welches wir „Chicken Rice Bake“ genannt haben. Es ist gerade einmal die zwölfte Episode des noch recht jungen Podcasts, und ich bin gespannt ob es bei einer wöchentlichen Erscheinungsweise bleiben wird, aber ich finde, dass dies ein guter Anlass für den Podroll ist.

Die Crew

David Hinkle, Twitter: @davehinkle, Website: david-hinkle.com
Alexander Sliwinski, Twitter: @xandersliwinski

Aufbau

Getreu dem Motto, dass der Podcast nur dann geschnitten wird, wenn etwas in den Ofen wandert oder sich jemand den Finger abhackt, gehen Dave und Alexander munter ans Werk. Falls jemand mitkochen möchte und nicht ganz mitkommt, wird man vorher noch an die magische Pause-Taste erinnert, und dann geht es auch schon los. Da dies ein Audiopodcast ist, gehört natürlich etwas Fantasie und Vorstellungsvermögen dazu um dem Ganzen zu folgen, aber es sei auch wärmstens empfohlen, die Website hin und wieder im Auge zu behalten. Dort findet man natürlich noch einmal das Rezept zum Mitlesen und auch gleich das Ergebnis der Sendung in Form von Fotos zu sehen. Und wirklich: Der Podcast scheint im wesentlichen ungeschnitten, und man kann den beiden wunderbar beim Zubereiten der Mahlzeiten lauschen, das Schneiden von Gurken, Rühren des Teiges oder Piepen der Mikrowelle vernehmen, und auch der Gesprächsstoff scheint nie auszugehen. Am Ende wird, mit zahlreichen „Mmmmhhhs“ und „nomnoms“ probiert und gekostet, dass man am liebsten direkt eine Portion abhaben möchte.


Rice Bake, das von uns eingesendete Rezept und Thema in Episode 12 des DnA Foodcasts
>>>Zum Rezept
>>>Zur Folge 12 „Rice Bake“

Das Besondere

Sicherlich sind solche Podcasts nicht jedermanns Sache und in der Tat auch nicht sonderlich populär wie mir scheint, da man in Sachen Küchenpodcasts hauptsächlich Videopodcasts findet, was natürlich nachvollziehbar ist. Wahrscheinlich wäre ich auch nie darauf gestoßen, wenn nicht zwei meiner Lieblingspodcaster sich dieser Sache widmen würden, und ich Alexander nicht auch schon einmal persönlich getroffen hätte. Aber es macht Spaß! Es wird versucht, in jedem Rezept mehr als nur eine Mahlzeit zu sehen, sondern vielmehr eine persönliche Geschichte, ein persönliches Erlebnis oder ähnliches damit zu verbinden. In den ersten Folgen haben die beiden ihre liebsten Familienrezepte kreiert und somit schonmal zeigen können, was damit gemeint ist. Alexander, in Boston lebend und mit deutschen Wurzeln, hat beispielsweise ein deutsches Nudelauflaufrezept mitgebracht. Und natürlich ist auch jeder Hörer aufgerufen, mitzuwirken. Sei es durch Einreichen eines neuen Rezeptvorschlages (wie wir es ja auch getan haben), als auch durch Nachkochen der vorgestellten Rezepte. Die eingesendeten Fotos werden auch allesamt auf der Website veröffentlicht.

Die Technik

Nein, mit Technik ist jetzt nicht das Küchengeschirr gemeint, was die beiden verwenden. Vielmehr interessiert mich die Audioqualität, und das ist gerade bei diesem Podcast ein interessantes Thema. Da das Ganze in der Küche aufgenommen wird, und über Skype läuft (Dave wohnt in San Francisco, Alexander in Boston), habe ich eigentlich mit vielen Störgeräuschen gerechnet. Aber in der Tat funktioniert das ganze ziemlich gut. Ich schätze mal, dass qualitativ hochwertige Headsets zum Einsatz kommen, und die jahrelange Podcasterfahrung aus anderen Projekten hilft den beiden mit Sicherheit auch. Das ganze funktioniert so gut, das man hier wirklich ein Lob aussprechen muss!

Anmerkung

Dieses Mal keine Kritik, aber eine Anmerkung: Wer ist eigentlich die Zielgruppe dieses Podcasts? Sicherlich nicht die typische Zielgruppe der nachmittäglichen Kochsendungen im TV. Kochen ist ein Hobby von Dave & Alexander, und sie teilen diese Leidenschaft mit ihren Hörern. Beide arbeiten als Blogger und Redakteure und sind keine gelernten Köche, um die Ende 20/Anfang 30 und männlich. Durch die Videospielpodcasts sind sie bekannt geworden und bringen sicherlich eine Menge Stammhörer mit (so bin ich z.B. auch dazu gekommen). In der Podcastkategorie „Essen“ im deutschen iTunes-Store liegt der DnA Foodcast auf Platz 105, also noch nicht sehr populär, im US-Store hingegen scheint er schon gefeatured worden zu sein. Hoffen wir, dass die beiden ihre Leidenschaft aufrecht erhalten und genügend interessante Rezepte zugeschickt bekommen, denn es macht einfach Spaß ihnen zuzuhören!

Fazit

Mit dem DnA Foodcast konnte ich meine Freundin für die Welt der Podcasts begeistern. Gibt es eine bessere Auszeichnung für einen Podcast? Hoffen wir also, dass Dave ’n Alexander noch lange so weiter machen werden, insbesondere auch, weil ihr eigentlicher Stammpodcast seit kurzem nicht mehr fortgesetzt wird. Guten Appetit!

Durchschnittliche Spieldauer: etwa 0,5 – 1 Stunde
Erscheinung: wöchentlich
Sprache: englisch

Links:
Offizielle Website: dnafoodcast.com
Twitter: @dnafoodcast
Facebook
iTunes

Ein Gedanke zu „Podroll: The DnA Foodcast“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.